Stiftung Thurgauer Tierfreunde, die Stiftung für Mensch und Tier

Gemäss Stiftungsurkunde, vom 27.11.96, wird jährlich ein Jahresbericht und die Jahresrechnung erstellt und vorgelegt.

Im vergangenen Jahr sind die Telefonanrufe nochmals angestiegen. Wir konnten Hilfe vermitteln und die Anrufenden beraten. Es wenden sich immer mehr Menschen an unsere Stiftung, sei es um Beratung zu erhalten oder um finanzielle Unterstützung. Wir helfen den Menschen gerne und haben auch in diesem Jahr mehrer Fälle zur Begutachtung erhalten, bei denen vorerst keine andere Organisation helfen wollte. Die detaillierten und seriösen Abklärungen führten dann in zwei Fällen dazu, dass unsere Stiftung eine finanzielle Unterstützung leistete.

In vielen anderen Angelegenheiten und Unterstützungsbegehren konnten wir durch die Vermittlung einer anderen Tierschutzorganisation zur Lösung des Problems beitragen. Einige Anfragen erreichten uns aber auch aus Gebieten, die wir gemäss Stiftungsurkunde nicht unterstützen dürfen. Hier konnten wir auch durch Informationen und Tipps zur Lösung der Probleme beitragen oder zu lösen helfen.

Wir haben in verschiedenen Angelegenheiten die zuständigen Behörden darauf aufmerksam gemacht, dass Handlungsbedarf in ihrem Zuständigkeitsbereich herrscht und die Behörden zur Aktivität aufgefordert.

Auch am Weihnachtstag (25. Dezember) erreichte uns ein Hilferuf für die Rettung eines Tieres, da der zuständige Tierschutzverein auch einen Feiertag eingeschaltet hatte, rückten wir aus um das Tier abzuholen und in die entsprechende Tierstation zu bringen.

Dagmar Senn, unsere Präsidentin, durfte dieses Jahr zwei grosse Auszeichnungen für Ihre vielfältige tierschützerische Tätigkeiten (z.B. ehemalige Präsidentin Tierschutzverein Frauenfeld) den Tierschutzpreis der Rentschler Stiftung und den Anerkennungspreis der Stadt Frauenfeld entgegennehmen. Herzliche Gratulation.

Dank unserer Internetplattform sind viele Anfragen für Tierschutzorganisationen eingegangen, die wir an die entsprechenden Stellen weiterleiten konnten. Es sind auch vermehrt Anfragen betreffend Informationsanforderungen von jungen Mitmenschen eingegangen, die in der Schule oder an der Kantonsschule Arbeiten über das Thema Tierschutz oder Mensch und Tier erstellen müssen. Auch hier konnten wir entsprechende Hilfe leisten. Die gesamte Internetplattform konnte im vergangenen Jahr insgesamt 78’378 Besucher zählen. Die Stiftungskasse wird durch diesen Auftritt nicht belastet, da Kurt Sieber uns diese kostenlos zur Verfügung stellt. Auch der Stiftungsshop mit Geschenksangeboten wurde rege besucht.

Während des ganzen Jahres 2002 hat Jrène Sieber, auf eigene Kosten, Geschenke hergestellt und zugunsten der Stiftungskasse verkauft. Glasperlennähen und Tiermagnete erbrachten einen Zustupf von Fr. 30.00 in unsere Kasse. Wir werden die Werbung für diese Geschenke intensivieren, um mehr Geschenke zugunsten der Stiftungskasse zu verkaufen.

Stiftung Thurgauer Tierfreunde

Kurt Sieber, Geschäftsführer