Jahresbericht per 31.12.2017

Gemäss Stiftungsurkunde, vom 27.11.96, wird jährlich ein Jahresbericht und die Jahresrechnung erstellt und vorgelegt.

Während des ganzen Jahres 2017 hat Jrène M. Sieber-Günther, Präsidentin, auf eigene Kosten, Handarbeiten und Geschenke hergestellt und zugunsten der Stiftungskasse verkauft. Glasperlennähen (Deckeli, Halsketten, Ohranhänger etc.), Perlenknüpfen, Stricksachen, Kerzen mit Serviettentechnik, Fimo-Arbeiten, Enkaustikmalerei und Tiermagnete erbrachten einen schönen „Zustupf“ von
Fr. 2’087.00 in unsere Stiftungskasse.

Standaktionen:

Am Samstag, 21. Oktober 2017 fand der Herbstmarkt im Alterszentrum Park in Frauenfeld statt. Jrène M. Sieber-Günter, Brigitte Hänni, Rösi Sprenger und Kurt F. Sieber betrieben einen Stand von 10.00 bis 17.00 Uhr mit Handarbeiten,  Backwaren und Blumengestecken, der Erlös floss in die Stiftungskasse.

Unterstützungsgesuche:

Im Jahre 2017 haben uns 38 Unterstützungsgesuche erreicht und davon konnten wir für 15 eine finanzielle Unterstützung ausrichten. Leider liefern uns die Gesuchsteller, trotz Aufforderung, die notwendigen Unterlagen nicht, somit können wir die „Bedürftigkeit“ nicht überprüfen und müssen die Gesuche ablehnen.

Einige Beispiele in denen wir finanzielle Hilfe leisten konnten:

Januar 2017

Einer Frau aus dem Thurgau, bei der eine Hündin lebt seit sie vier Monate alt ist konnten wir den Tierarztbesuch ermöglichen. Die Hündin half der Familie dabei, schwierige Lebenssituationen zu bewältigen und schenkte ihr Kraft. Damit sie besser mit der Erkrankung der Frau umgehen und diese in ihr Leben integrieren zu können, ist Struktur ein wichtiger Bestandteil. Durch die gemeinsamen Spaziergänge mit der Hündin, und der zweiten Jack Russell Terrier Hündin, sind tägliche Fixpunkte und regelmässige Bewegung gewährleistet.

Februar 2017

Einer Frau aus dem Kanton Thurgau konnten wir den Tierarztbesuch ermöglichen die ihre beiden Katzen liebt, die sie von einem Bauernhof bekommen hatte, so konnte sie nun die vom Tierarzt empfohlenen Impfungen machen lassen, vor allem auch wegen dem Kleinkind im Haushalt. Zudem liess sie den kleinen Kater kastrieren, weil die andere Katze weiblich ist und sie keine Jungen möchte.

Leider hatte sie nicht zuerst abgeklärt, wie die Rechnung bezahlt werden kann. Sie lebt mit einem sehr engen Budget, für ihr Kind sind immer wieder Anschaffungen nötig, jetzt ist sie am Planen des Umzuges in eine eigene Wohnung, was ebenfalls mit zusätzlichen Kosten verbunden sein wird.

März 2017

Einer Frau aus dem Kanton Thurgau konnten wir bei der Bezahlung der Tierarztkosten helfen. Seit September 2005 wird sie von den Sozialen Diensten betreut. Sie bezieht eine halbe IV-Rente und Ergänzungsleistungen. Seit Juni 2011 konnte sie eine regelmässige Tätigkeit als IV-Rentnerin in einer sozialen Institution aufnehmen, wodurch sie auflebte und sich ihre Lebenssituation allgemein stabilisierte. Sie war lange Zeit von der Sozialhilfe abhängig und gesundheitlich in schlechter Verfassung. Sie besitzt keinerlei Vermögen und ihr Monatsbudget ist sehr knapp. Sie nahm deshalb freiwillig eine Rentenverwaltung bei den Sozialen Diensten in Anspruch, um sich nicht erneut zu verschulden.

Sie hat seit vielen Jahren eine Katze, die ihr sehr viel bedeutet und während all der Jahre mit gesundheitlichen und finanziellen Turbulenzen einerseits sehr viel Halt gab und andererseits eine Quelle für Hoffnung und Durchhaltewillen bildete. Die Kosten für ihre Katze begleichen zu können, ist ihr enorm wichtig, damit sie auch zukünftig die Leistungen der Tierärztin in Anspruch nehmen kann. Aus eigener Kraft kann sie die Tierarztkosten in absehbarer Zeit nicht begleichen.

Jetzt muss sie für einen Monat in den Spital, deshalb muss die Katzen ins Tierheim. Das Tierheim hat speziell günstige Tageskosten angeboten, damit die Rechnung möglichst tief gehalten werden kann.

Juli 2017

Einer IV-Rentnerin aus dem Kanton Schaffhausen konnten wir helfen, damit ihre Hündin erfolgreich beim Tierarzt behandelt werden konnte. Ihr Hund ist ihr Lebensmittelpunkt und gibt ihr einen Sinn im Leben.

Einer Frau aus dem Kanton Aargau, konnten wir einen 3 monatigen Aufenthalt in einer Klinik ermöglichen, weil wir die Kosten für die Unterbringung für ihren Hund in einem Tierheim übernahmen. Ihr Hund gibt ihr den notwendigen Halt in ihrem Leben.

November 2017

Einer Frau aus dem Kanton Zürich konnten wir die Operation ihres Hundes ermöglichen. Sie bezieht eine IV-Rente und lebt in bescheidenen Verhältnissen und auch ihr Umfeld kann sie nicht finanziell unterstützen. Die Tierklinik ist uns sehr grosszügig entgegen gekommen und hat nicht alle Kosten verrechnet.

Einem Mann aus dem Kanton Aargau, der von einer bescheidenen IV-Rente lebt konnten wir ermöglichen, dass sein Hund operiert werden konnte. Er lebt alleine und sein Hund ist sein Lebensinhalt und er kann sich ein Leben ohne seinen geliebten Hund nicht vorstellen.

Einer invaliden Frau aus dem Kanton Zürich konnten wir einen Spitalaufenthalt ermöglichen, weil wir die Kosten für die Betreuung ihrer Katze übernommen haben. Die Frau kann diese finanzielle Belastung nicht selber tragen, aber ihre Katze bedeutet ihr sehr viel.

Unser Internetauftritt hatte dieses Jahr 1’194 Besucher die 4’737 Seiten angeschaut haben. Er wird uns immer noch kostenlos durch Kurt F. Sieber, Geschäftsführer, zur Verfügung gestellt.

Übersicht unserer Leistungen seit unserer Gründung 1996:

Erbrachte Leistungen       Verwaltungskosten (Total für 21 Jahre)

Fr.                  193’054.99     Fr.            9’532.00   (pro Jahr: Fr. 453.90)

Stiftung Thurgauer Tierfreunde

Ihr Kurt F. Sieber, Stifter und Geschäftsführer

Erfolgsrechnung per 31.12.2017

Aufwand                                                           Ertrag

Unterstützung                   Fr.     4754.95       Freiwillige Zuwendungen                         Fr.     6229.00
Projekte                             Fr.            0.00       Zuwendungen Traueranzeigen                Fr.    570.00
Porti                                    Fr.       427.60       Zuwendung nur Zins verwenden              Fr.    0.00
Büromaterial                    Fr.     1114.65       Vermächtnisse und Legate                          Fr.            0.00
Werbekosten                    Fr.            0.00       Einnahmen Spendenkässeli                     Fr.       244.05
Internet                              Fr.            0.00       Rückzahlung Unterstützung                   Fr.       280.00
Postspesen                       Fr.          68.65       Spenden Porti / Büromaterial                  Fr.            0.00
Bankspesen                     Fr.            0.00       Verkauf Bastelarbeit                                   Fr.     2087.00
Spesen Stiftungsräte      Fr.            0.00       Aktivzinsen                                                  Fr.            8.00

Öffentliche Gebühren     Fr.       250.00
                                            ——————                                                                ——————

Total                                   Fr.     8828.95       Total                                                Fr.   10404.70

                                            ==========                                                                 ==========

                                                                            Gewinn                                           Fr.     1575.75